Oft gestellte Fragen zum

Klavierunterricht:

Wer unterrichtet?

 

Imre Kovats studierte ab 1964 bis 1968 am Musikkonservatorium Budapest Klavier, sowie an der Budapester Fachhochschule für Physik und Mathematik. Er unterrichtete an einer Budapester Mittelschule Physik und Mathematik, bis er sich schließlich entschloß, sich ganz der Musik zu widmen. Pianist und Organist in zahlreichen Rock-, Pop- und Swing Formationen, sowie tätig als Musiklehrer in einigen staatlichen, wie privaten Musikschulen. Gründer des Musikladen Kovats, sowie der Musikschule Kovats im September 1984.

Leonid Tritus hat an an der staatlichen Musikhochschule Swerdlowsk studiert und sein Diplom in der Fachrichtung Pauke, Schlagzeug und Klavier erhalten. Seitdem Mitglied und Leiter verschiedener Orchester, unter anderem in der Staatsphilharmonie Swerdlowsk, bei den russischen Kammerphilharmonikern in Frankfurt, bei den jungen Philharmonikern in Köln und als Pauker am Theater in Magdeburg. Musiklehrer an der YAMAHA Musikschule in Köln und seit 2004 als freischaffende Musiker tätig.

Gabor Kovats spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Klavier und unterrichtet vorzugsweise die jüngeren Künstler ab 5 Jahren.

 


Wann findet der Unterricht statt?

 

Wir richten uns mit den Unterrichtszeiten nach Ihnen. Gerne können Sie auf dem Anmeldbogen Ihre möglichen Termine angeben.

 

Muss man Noten lesen können? 

 

Nein! Es werden keine Notenkenntnisse vorausgesetzt. Diese erlangt man im Laufe der Zeit mit seinem Instrument. - Bitte keine Angst vor Noten! 

 

Benötigt man ein eigenes Instrument?

 

Ein Klavier ist selbstverständlich in unserem Unterrichtsraum vorhanden. Da Schüler auch zu Hause üben sollten, sollte natürlich ein Instrument verfügbar sein. Wenn Sie kein Klavier haben, so sprechen Sie uns an. Denn es muss nicht immer ein teures Klavier sein! Digitalpianos, auch für den Einstieg sind günstigere Alternativen. 

 

Wie melde ich mich, bzw. mein(e) Kind(er) an?

 

Bitte klicken Sie auf den blauen Button: